Sozialpraktikum

Das Sozialpraktikum, das unsere Schülerinnen und Schüler in der 10. Jahrgangsstufe absolvieren, soll ihnen Lernerfahrungen bieten, die über Familie, Alltag, Schulleben und Unterricht hinausgehen. Im Mittelpunkt des Sozialpraktikums stehen keine fachlichen und theoretischen Aspekte, sondern Menschen mit ihren individuellen Bedürfnissen.
Während des Sozialpraktikums begegnen die Schülerinnen und Schüler Menschen, die nur bedingt oder gar nicht ohne Hilfe zurechtkommen, aber in besonderer Weise die Zuwendung derjenigen brauchen, die körperlich, seelisch und sozial selbständig sind. Durch das Sozialpraktikum werden die Schülerinnen und Schüler also das Leben aus einer anderen aber wichtigen Perspektive kennen lernen. Sie werden ernste Situationen erleben, aber auch erfahren, wie viel Freude, Zufriedenheit und neue Ansichten der Umgang mit Menschen bringt, die besondere Bedürfnisse haben.

Damit trägt das Sozialpraktikum am WGE dazu bei, die Vielfalt menschlichen Lebens kennen zu lernen sowie die eigene Persönlichkeit im Rahmen sozialer Verantwortung zu entfalten.
Die umfangreiche Vor- und Nachbereitung des Sozial­praktikums erfolgt u.a. im Rahmen des Religions- und Philo­sophieunterrichts. Hier findet eine inhaltliche Anbindung an die verbindlichen Lehrplaninhalte dieser Fächer statt. Unmittelbar nach dem Sozialpraktikum findet ein Auswertungstag statt, der unter der Leitung von erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern Raum für Gespräche und Erfahrungsaustausch bietet.