Zukunftsschule
NRW

Zukunftsschulen NRW – Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung“ nennt sich ein Projekt, das es Schulen ermöglichen soll, Schulentwicklung nicht auf sich gestellt voranzutreiben, sondern im Austausch mit Partnern. Das WGE hat einen Kooperationsvertrag mit dem Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Bünde und der Erich-Kästner-Gesamtschule mit Standorten in Bünde und Kirchlengern geschlossen.
Zentrale Frage ist es, wie die Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler im Unterricht nachhaltiger gestaltet werden kann. Dafür definieren die jeweiligen Netzwerkgruppen ihre thematischen Schwerpunkte.
Im Vorfeld des Vertragsabschlusses hatte sich am WGE eine Arbeitsgruppe Schulentwicklung konstituiert, und es gab intensive Gespräche mit Vertretern der Bezirksregierung Detmold. Zunächst wird jetzt in der drei-Schulen-Netzwerkgruppe gearbeitet, aber die Ergebnisse stehen auch allen anderen Schulen in NRW zur Verfügung.
Das WGE und die beiden Bünder Schulen haben es sich zum Ziel gesetzt, die Verantwortung der Schülerinnen und Schüler für das eigene Lernen zu stärken. In einem ersten Schritt machen die Schulen sich mit den Konzepten und Arbeitsweisen der Partner vertraut, um dann über konkrete Möglichkeiten der Weiterentwicklung in diesem Bereich der individuellen Förderung zu beraten und zu entscheiden. Außerdem bringt das WGE seine besonderen Erfahrungen aus der Förderung von Migranten in der Internationalen Vorbereitungsklasse ein.