Niederlande

Austausch mit dem Sophianum in Gulpen (NL)

Seit einigen Jahren wird für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 auch ein Austausch mit dem Sophianum in Gulpen (NL) angeboten.

Wie auch bei dem Austausch mit Vorion (F) liegt der Vorteil gegenüber den Fahrten nach England und in die Euregios auf der Hand: die Schülerinnen und Schüler beider Schulen können durch die Unterbringung in den Familien direkte Alltagserfahrungen mit den Gastfamilien machen.

 Zunächst einmal kommt in der Woche vor den Herbstferien die niederländische Gruppe nach Enger um im Rahmen der „Deutsch-Niederländischen“ Woche auf vielfältige Art und Weise die Stadt und die Region kennen zu lernen. Neben einer Exkursion in das Lipperland (Hermannsdenkmal, Externsteine, Detmold) steht ein Ausflug nach Münster und eine Stadtrallye in Enger auf dem Programm. Ein „Familiennachmittag“ soll Raum für individuelle Erlebnisse der Gastfamilien mit ihrem Gastschüler bieten.

In der Woche vor den Osterferien steht dann der Rückbesuch in Gulpen an. Mit dem Regionalzug geht es von Herford nach Aachen. Da Gulpen in der niederländischen Provinz Limburg liegt, ist die Nähe nach Aachen groß, so dass die Engeraner Gruppe dort direkt von den Gastfamilien in Empfang genommen wird.

Auch in und um Gulpen erwartet einen ein tolles Programm. Besonders hervorzuheben ist der Besuch der auch für die Europäische Union bedeutenden Stadt Maastricht („Vertrag von Maastricht“ als „Geburtsstunde“ der EU), welche durch ihr Ensemble gut erhaltener Altbauten besticht. Besonders beeindruckend für unsere Schülerinnen und Schüler ist der Besuch eines amerikanischen Soldatenfriedhofs. Die Engeraner Schülerrinnen und Schüler bekommen am Anfang des Aufenthalts kleine Aufgaben, aus welchen Sie einen Vortrag vorbereiten sollen, welcher am Ende der Woche auf Englisch gehalten werden muss. Dabei kommen ansprechende Präsentationen zustande! Freitags sind meist alle verwundert, wie schnell die Woche doch vergangen ist und auch etwas traurig, dass sie sich schon von ihren niederländischen Gastschülern verabschieden müssen.